FANDOM


Cliff Burton 1.jpg

Cliff Burton – in Action

Cliff Burton – Solos09:16

Cliff Burton – Solos

Cliff Burton (10.02.1962 – † 27.09.1986) war der legendäre erste richtige Bassist von Metallica. James, Lars und Dave zogen 1982 zu ihm in die Bay Area, kurz bevor sie 1983 ihr Debütalbum veröffentlichten. Er starb tragisch auf einer Tour in Schweden nach dem dritten Album, im Schlaf, bei einem Autounfall.

Cliff wird heute noch massiv respektiert, die beiden nachfolgenden Bassisten standen immer in seinem Schatten.

Spuren von Cliff BurtonBearbeiten

Clifford Lee Burton starb 10 Jahre vor Einführung des frühen Internets, alles was sich findet ist daher extra digitalisiertes Zeug von Fans: Damit man sich daran erinnert und es neu zusammenträgt, das können wir hier jetzt tun.

198x wurde aus zusammengesammeltem Bildmaterial das 90-minütige Video Cliff 'Em All zusammengestellt.

  • Cliff 'Em All – (1h 30min) - das Vermächtnis von Cliff Burton.

Hier sind ein paar Spuren:

  • Cliff in Our Mind – aktive Erinnerungsseite vom Schwedischen Metallica-Fanclub.
  • Fotos von Cliff – eine Foto-Show
  • Cliff's Last Show - nur als Audio ?
  • Interview – (3:26 min) - nach 2 min nur ein paar Sätze.

Kurze BiographieBearbeiten

Cliff Burton wurde am 10. Februar 1962 in ... geboren. Seine Eltern Jan (Mutter) und Ray Burton gelten lässigerweise als Hippies, lange Haare und Antikommerz waren also schon früh angesagt. Er hatte einen älteren Bruder Scott und eine ältere Schwester Connie. Er hatte in San Francisco korrekt mit 18 die Highschool abgeschlossen. Dazu lernte er Klavier und ab 1976 Bass.

1981 gründete er am Chabot College in Hayward mit "Big" Jim Martin (später Faith No More !) an der Gitarre die Band Agents of Misfortune. Von da brachte er bereits das legendäre Anesthesia (Pulling Teeth) mit. Es gibt eine Video-Aufnahme.

1982 wurde er Bassist bei der Heavy Metal-Band Trauma aus San Francisco. Sie konnten einen Track auf dem Metal Masscre II-Sampler veröffentlichen: Such a Shame.

1982 waren James und Lars auf einem Trauma-Konzert im Whisky a Go Go in Los Angeles, nachdem ihr Bassist Ron McGovney aussteigen wollte. Im ... stieg er also bei Metallica ein, James, Lars und Dave sollten aber von Los Angeles, der Hauptstadt des Glam Rock nach San Francisco in die Bay Area umziehen. Dort gab es eine aktive Underground-Metal-Szene, zu der Zeit die aktivste der Welt. Dave wurde aus der Band gekickt, Kirk kam dazu. Sie wohnten in El Cerrito. Das Demo No Life 'til Leather gab es schon, Cliff war ab dem Megaforce-Demo dabei.

Am 26. Juli 1983 kam das legendäre Debütalbum Kill 'Em All, wo Cliff bereits ein wenig mitkomponiert hat.

Cliff Burton 2.jpg

Cliff trinkt was

1984 kam Ride the Lightning ...

1986 kam Master of Puppets ... Es folgte die Damage Inc.-Tour.

Sein letzter Auftritt war am 26. September 1986 in Stockholm, Schweden. Am 27. September 1986 kam der Tourbus auf einer Landstraße ins Schleudern und kippte um. Cliff wurde aus seiner Koje durch ein Fenster geschleudert und unter dem umkippenden Bus begraben. Wow. Der Fahrer war evtl. angetrunken. Die Metalszene weltweit war erschüttert.

Auf der ...And Justice for All von 1988 befindet sich das Stück To Live Is to Die, dessen Text aus einem kurzem Gedicht von Cliff besteht und das viele Riffs von ihm enthält. Sein Nachfolger wurde ... Jason Newsted von Flotsam und Jetsam.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki